JÜRGEN SAPPER

Unsere Stärke hat Tradition. Seit 1974.

Die Leidenschaft für Top-Leistung…

…LIEGT BEI UNS IN DER FAMILIE.

Seit der Gründung unseres Unternehmens im Jahr 1974 durch Helmut Sapper verfolgt unser in Volkertshausen beheimateter Familienbetrieb vor allem ein Ziel: höchste Kundenzufriedenheit. Dafür arbeiten wir gemeinsam mit unserem Team jeden Tag voller Leidenschaft und Begeisterung. Denn wir verstehen uns nicht nur als Dienstleister, sondern vor allem als zuverlässiger Partner, dem man bei jedem Anliegen rundum vertrauen kann. Und genau das werden wir auch in Zukunft für Sie sein und bleiben. Versprochen.

Jürgen, Sabine & Florian Sapper

Bei uns sind Sie richtig: Ihr Jürgen Sapper Team

Stellenangebote

Momentan ist unser Team komplett. Ihre Initiative ist jedoch gewünscht! Wir sind stetig auf der Suche nach hoch qualifizierten Mitarbeitern. Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung!

Wächst und gedeiht seit 1974:
das Familienunternehmen Jürgen Sapper

1974 – Wie alles begann

Am 1. Mai 1974 gründet der gelernte Kaufmann Helmut Sapper die Firma Helmut Sapper Forstgeräte. Das Kerngeschäft beschränkt sich zunächst auf den Verkauf und die Reparaturen von Stihl Motorgeräten. Ergänzend zum Werkstattbetrieb werden die Kunden im gesamten Landkreis Konstanz auch direkt an ihren Einsatzorten im Wald betreut und beliefert.

1991 – Die grüne Schiene

Im Laufe der Jahre wachsen die Kundenansprüche und so wird schließlich die „grüne Schiene“ ins Programm mit aufgenommen: Der Verkauf von Rasenmähern, Gartenhacken und Gartenhäckslern beginnt.

1998 – Jürgen Sapper wird zweiter Gesellschafter

Jürgen Sapper, der Sohn des Firmengründers und gelernter Maschinenschlosser, tritt am 1. Mai 1998 als zweiter Gesellschafter in die neue Firma Helmut Sapper & Sohn GdbR ein. Seine Aufgabe ist es, die „grüne Schiene“ weiter auszubauen. Das Ergebnis: Heute werden bei Sapper sämtliche motorbetriebenen Gartengeräte vom kleinen Elektromäher bis hin zum Großflächenmäher nicht nur verkauft, sondern auch repariert und gewartet. Parallel dazu wird ab 1998 das Angebot zusätzlich um Reinigungsgeräte wie Hochdruckreiniger, Kehrmaschinen und Industriesauger erweitert.

2006 – Mehr Platz wird geschaffen

Der Betrieb wächst beständig weiter. Als Konsequenz wird eine Halle mit über 80 m² Fläche errichtet. Kurz darauf erfolgt der Kauf einer gebrauchten Drehmaschine sowie einer Fräsmaschine. Mit diesen Neuzugängen können nun auch die unterschiedlichsten Sonderreparaturen durchgeführt werden – die Keimzelle für das zweite Standbein des Unternehmens

2011 – Die Sapper Lohnfertigung

Aus Sonderreparaturen werden Sonderanfertigungen und aus diesen wiederum Kleinserien für Kunden aus nahezu allen Bereichen: Die Sapper Lohnfertigung macht sich innerhalb kürzester Zeit einen Namen und das Auftragsvolumen wächst rasant. Eine zweite Halle mit über 80 m² Fläche wird gebaut und als dringend benötigte Verstärkung tritt eine 3-Achs-CNC-Fräsmaschine bei Sapper ihren Dienst an.

2013 – Jürgen Sapper übernimmt

Zum 31.12.2013 scheidet Firmengründer Helmut Sapper als Gesellschafter aus der Firma aus und Jürgen Sapper führt von nun an das Geschäft alleine weiter.

2014 – Die neue Firma

Die neue Firma Jürgen Sapper Forst-, Garten-, Reinigungsgeräte & Metallbearbeitung
investiert weiter – unter anderem in eine 5-Achs-CNC-Fräsmaschine. Zusätzlich wird ein CAD-Programmierplatz eingerichtet und jede CNC-Maschine mit einer CAM-Anbindung ausgestattet. Nun können sämtliche Teile mit Hilfe eines 3D-Zeichenprogramm erstellt und die Fräsprogramme per CAM-Schnittstelle auf die Maschinen übertragen werden. Gleichzeitig wird der erste „externe“ Mitarbeiter bei Sapper eingestellt.

2018 – Die größte Investition der Firmengeschichte

Im neu erschlossenen Gewerbegebiet Bärenloh der Gemeinde Volkertshausen wird ein Grundstück mit ca. 2.500 m² Fläche erworben. Nach dem Spatenstich im August 2018 entsteht hier bis zum Frühjahr 2019 ein modernes und energieeffizientes Betriebsgebäude.

2019 – Der Umzug in das neue Betriebsgebäude

Im Februar 2019 beginnt der Umzug in das neue Betriebsgebäude im Bärenloh 10. Gleichzeitig nimmt das neue Fräszentrum, eine hochmoderne 5-Achs-CNC-Fräsmaschine von DMG MORI, ihren Betrieb auf. Von der Fertigung und der Werkstatt über das Büro und die Sozialräume bis hin zum hochwertig eingerichteten und perfekt beleuchteten Ausstellungsraum: Auf einer Fläche von 800 m² präsentiert sich das Unternehmen Sapper ab sofort in einem ganz neuen Licht.

Bei der Einweihung am 5. April sind neben dem Bürgermeister und den Gemeinderäte von Volkertshausen auch die beteiligten Handwerker und Firmenvertreter anwesend. Und am darauffolgenden „Tag der offenen Tür“ mit Bewirtung, Live-Musik und Timbersport-Gruppe machen sich mehrere hundert Gäste und Besucher selbst ein Bild vom rundum gelungenen Sapper-Neubau in Volkertshausen.

2021 – Die dritte Generation

Mit Florian Sapper ist nun bereits die dritte Generation der Gründerfamilie im Unternehmen aktiv. Der Mechatroniker Bereich Maschinenbau ist sozusagen mitten im Betrieb aufgewachsen und daher natürlich bestens vertraut mit den Kunden, Geräten und Abläufen. Gute Aussichten also für eine erfolgreiche Zukunft des Familienunternehmens Jürgen Sapper!

Zertifikate

Zertifikat DIN EN ISO 9001:2015

Zertifikat STIHL Verkaufsraum

Gianni Ferrari Modelle GTR 200

Listenpreis: € 10.055,50

Sonderpreis: € 9.200,-

GTR 200 Sammelmäher 20PS B+S 2-Zyl. OHV-Motor

  • 112cm Sammelmähwerk mit elektromagnetischer Messerkupplung
  • 280L Sammelbehälter mit integriertem Deflektor für Bodenentleerung (Heckauswurf)
  • serienmässig mit Mähwerk-Service-Kippfunktion

Technische Daten und weitere Info's auf Anfrage!

Angebot aktiv seit: 14.06.2019

sämtliche Preis inkl. MwSt: